15.07.2018 – SoLaBlog Sonntag

Zum Abschluss der ersten Lagerwoche gab es einen bunten Abend mit verschiedenen kleinen Spielen. Dazu gehörten Montagsmaler, Pantomime und das Schoggi-Spiel. Doch auch eine neue Herausforderung stand bereit. Bei der Flachwitz-Challenge ging es darum, bei den vorgelesenen Witzen nicht zu lachen. Die Teilnehmer sassen sich jeweils zu zweit gegenüber und hatten Wasser im Mund. Wer lachen musste, spritzte dadurch das Gegenüber nass. An diesem Abend wurde auf jeden Fall viel gelacht. Um den Abend ausklingen zu lassen, versammelten wir uns vor dem Feuer und sangen noch ein paar typische Pfadi-Lieder. Alle haben ihre Energie in ihre Stimme gesteckt, was den Sing-Song zu einem vollen Erfolg machte.

Zum Glück konnten wir auch heute Morgen etwas länger schlafen. Müde vom Abschlussabend, waren alle froh, dass zuerst einmal ein stärkendes Frühstück auf dem Tisch bereit stand. Leider hat es in der Nacht sehr stark gewindet, weshalb einige Bauten gelitten haben. Vor allem die grossen Zelte mussten teilweise nochmals neu aufgestellt werden. Sobald alles wieder einigermassen ordentlich war, konnten sich alle nochmals bei einem Sportblock richtig austoben. Die Wölflis haben in dieses Zeit ihre Rucksäcke gepackt, da es für sie heute schon «Auf Wiedersehen» hiess. Schon bald trudelten die ersten Eltern ein. Die Kinder haben ihren Familien den Lagerplatz gezeigt. Nach einem feinen Mittagessen ging es für die Wölflis  auf nach Hause. Für die Übrigen ging es direkt mit Programm weiter. Zuerst mussten alle Vorbereitungen für den anstehenden Hike getroffen werden, bevor das WM-Finale angepfiffen wurde.