13.07.2018 – SoLaBlog Freitag

Spät Abends öffnete das Lagergericht seine Türen für unsere tierischen Verbrecher. Das ganze Lager lang konnten alle Teilnehmer Anklagen schreiben, welche gestern Abend ausgewertet wurden. In einem langwierigen Prozess wurden angemessene Strafen erarbeitet. Am Ende des Tages wurden die Strafen an die Schuldigen verteilt. Eine Strafe war beispielsweise das Verkaufen von Eistee an vorbeigehende Wanderer oder die Füsse der Kläger waschen.

Nach dem Morgenessen ging es mit den Workshops weiter. Eine Gruppe hat sogar selber Schoggicreme zubereitet. Die anderen haben wieder verschiedene Dinge zu Pfaditechnik gelernt. Anschliessend wurden die Spez-Prüfungen abgelegt. Die Wölflis haben alle das 1. Hilfe Abzeichen verdient. Die Pfadis und Pios mussten sich einer etwas grösseren Herausforderung stellen und viel Wissen zu Meteorologie abliefern. Nach dem Mittagessen haben wir einen Sportblock gemacht. Wir haben Fussball, Handball, Rugby und Frisbee gespielt. Nach dem Block haben einige einen Pool gebaut, andere haben im Fluss Fische gefangen und andere haben etwas ihre Freizeit genossen. Danach fand noch die letzte Runde der Workshops statt. Anschliessend gab es Burger zum Nachtessen, was allen sehr schmeckte.

Autor: Lagergruppe Pinguine